A – wie Abseits

Bully hat ein paar Dinge übers Eishockey zusammengetragen, die mit „A“ beginnen. Fällt Euch noch was ein? Dann schreibt Eure Vorschläge an: bully@eisbaeren.de

Abseits

Abseits

Abseits (IIHF-Regel 450/451) liegt vor, wenn sich mindestens ein angreifender Spieler mit beiden Schlittschuhen im gegnerischen Verteidigungsdrittel befindet, bevor der Puck die blaue Linie komplett überschritten hat, und dieser dort den Puck spielt. Zur Vermeidung eines Abseits darf sich also in dem Augenblick, in dem der Puck die blaue Linie überquert, zwischen dem angreifenden Spieler und der gegnerischen Torlinie kein weiterer Spieler der angreifenden Mannschaft befinden.

Es gilt nicht als Abseits, wenn

  • die Scheibe von einem verteidigenden Spieler in seine Verteidigungszone zurückgespielt wird, oder wenn
  • der angreifende Spieler rückwärts fahrend den Puck kontrolliert am Schläger führend ins Angriffsdrittel befördert.

Mehr über Abseitsregeln, auch in anderen Sportarten erfahrt Ihr ►HIER bei Wikipedia

 

Adler-Mannheim-logo.svg

Adler Mannheim

Als 5-maliger Deutscher Meister stehen die Adler Mannheim noch immer hinter den Eisbären und sind nicht nur deshalb einer unserer Lieblingsgegner. Unsere Eisbären gewannen den begehrten Meisterpokal nämlich bereits 7-mal! Die Mannheimer sind seit 1994, dem Start der DEL ununterbrochen dabei und tragen ihre Heimspiele in der SAP-Arena in Mannheim aus. Der Zuschauerschnitt pro Spiel ist mit knapp 10.796 Zuschauern der dritthöchste in der DEL – nach den Eisbären Berlin und den Kölner Haien.

Im vorletzten Jahr scheiterten die Adler im Playoff-Finale an den Eisbären Berlin und werden natürlich alles daran setzen, in der Saison 2013/14 besser abzuschneiden. Sie starten in der Saison 2012-2013 vom 1. Platz der Vorrunde in die Playoffs und wurden vom Platz Nummer 10, den Grizzly Adams Wolfsburg, schon im Viertelfinale aus der Saison verabschiedet! Zu den Favoriten zählen die Mannheimer, deren Vereinsfarben blau, weiß und rot sind, jedoch trotzdem jedes Jahr.

Besonders hervorzuheben im Team von Coach Harold Kreis sind Dennis Endras, der seit 2012 Torhüter der Mannheimer plus Torhüter der Nationalmannschaft ist sowie der Kanadier Yannick Lehoux, der allein in der letzten Saison 20 Tore schoss und 37 Vorlagen gab.

Viel mehr über die Entwicklung des Mannheimer Eishockeys erfahrt Ihr hier ►HIER bei Wikipedia

Übrigens gibt es in Mannheim die einzige DYNAMOSTRASSE in Deutschland und zwar nur 4 Kilometer von der SAP-Arena entfernt! 😉

 

150px-AEV_Panther.svg

Augsburg Panther

Die Augsburger Panther gingen im Jahr 1994 aus dem 1878 gegründeten Augsburger Eislaufverein AEV hervor und waren Gründungsmitglied der DEL, nachdem sie in der vorhergehenden Saison die Zweitligameisterschaft gewonnen haben.

Der bislang größte Erfolg des Clubs, dessen Mannschaften ihre Heimspiele seit 1936 im Curt-Frenzel-Stadion austragen, war der Gewinn der Vizemeisterschaft in der DEL 2010 neben dem Gewinn der Zweitligameisterschaft im Jahr 1994.

Die Vereinsfarben der Augsburger Panther sind rot, grün und weiß.

Das Curt-Frenzel-Stadion, letztes noch offenes Eisstadion in der DEL, sollte bis 2012 vollständig zur Halle geschlossen umgebaut werden. Im Oktober 2010 stellte sich nach der Inbetriebnahme einer der neuen Tribünen heraus, dass der Blick der Zuschauer auf die Eisfläche stark eingeschränkt ist.Die Tribüne wurde abgerissen und steiler wieder aufgebaut, wodurch Mehrkosten von 2,7 Millionen Euro entstanden. In der Saison 2013/2014 soll der Umbau abgeschlossen sein, dann bietet das CFS Platz für 6218 Fans.

Larry Mitchell betreut die Panther seit 2007 auf dem Trainerposten und wird unterstützt von Co-Trainer Greg Thomson.

Wer noch mehr über die Augsburger Panther lesen möchte findet ausführliche Informationen ►HIER bei Wikipedia

 

sponsoren