Playoffspiel No. 1 – spannender kann man es nicht machen ….

Von
Aktualisiert am: 21. März 2013
ebb-hhf
die Eisbären Berlin bezwangen die Hamburg Freezers mit einem 6:5 nach Verlängerung in der 1. Playoff-Partie zu Hause in der o2 World Berlin.

Zu Beginn des Spiels verließen rund 2500 Fans die Arena als Protestaktion gegen die angekündigten Dauerkarten-Preiserhöhungen in  der Saison 2013/14 und es war plötzlich ganz still in der sonst so belebten und lauten o2 World. Scheinbar wirkte sich das auch auf die Leistung  unserer Jungs aus, denn nach rund 15 Minuten lagen sie im 1. Drittel mit 0:4 hinten! Im zweiten Drittel kam jedoch die Wende. Der Meister kam hellwach aus der Kabine, die Jungs schienen endlich in den Playoffs angekommen zu sein. Nach 45 Sekunden erzielte Julian Talbot das erste Tor für unsere Mannschaft. Es folgten weitere gute Chancen bis Darin Olver 57 Sekunden vor Drittelende zum 2:4 traf, bei einem Torschußverhältnis von 21:2 …
Im letzten Drittel ging es dann so richtig los: TJ Mulock traf in der 45. Minute zum 3:4 und Mads Christensen kurz darauf zum Ausgleich.  Nur 42 Sekunden danach brachte Jens Baxmann die Eisbären in Führung. Es stand 5:4 für die Eisbären Berlin. Da Eric Schneider von den Hamburg Freezers jedoch erneut ausglich (doppelte Unterzahl für die Eisbären), ging es dann in die alles entscheidende Verlängerung. Hier erspielten sich beide Mannschaften einige ordentliche Chancen, konnten diese aber nicht umsetzen, bis erneut TJ Mulock zum entscheidenen 6 zu 5 Sieg traf. Morgen (Freitag) gehts dann in Hamburg weiter.

Playoff Stand: Eisbären Berlin : Hamburg Freezers –  1:0

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

sponsoren